Google hat auf seiner Google I/O 2018 genau eine wirklich innovative Sache vorgestellt:
Eine KI für Sprachanrufe, die sie Google Duplex nennen.

Meine eigene Sicht der Dinge:

Vorweg: Ich betrachte ein KI-Tool heutzutage nicht wirklich als große Innovation – es ist für mich klar, dass KI immer wichtiger werden wird und dass es von nun an fast jeden Tag in unserem Leben präsent ist.

Ich denke, dass KI die wichtigste Technologie der nächsten 25 Jahre sein wird (der 2te Platz wird der Quantencomputer sein). Der Zweckvon KI sollte sein, den Menschen dabei zu helfen, sich auf bessere Weise zu kommunizieren, uns Möglichkeiten aufzuzeigen, die zu komplex sind, um sie selbst zu erfassen und uns bei sich wiederholenden Aufgaben zu helfen.

Im Wesentlichen denke ich, dass KI für uns und unsere tägliche Arbeit ein Gewinn sein sollte!

 

Googles Ansatz

Was Google mit Google Duplex gezeigt hat, war wirklich ein neuer Schritt in die Zukunft … leider aus meiner Sicht bestenfalls eine dystopische Zukunft.

Google stellte seinen KI-Assistenten vor und ließ ihn Anrufe tätigen bei denen das system vorgab ein normaler Mensch zu sein. Die Leute in den Anrufen waren sich überhaupt nicht bewusst, dass sie mit einer Maschine sprechen und das war die große Sache, das war die Absicht von Google’s Seite – das war die Innovation.

Natürlich verstehe ich es auch – klar, die Leute wären irritiert, wenn sie von einer KI oder einer robotisch klingenden Stimme angerufen werden würden, und der Assistent würde es viel schwerer haben, seine Aufgaben zu erfüllen.
Ich verstehe das und ich sehe absolut ein, dass dies ein Grund sein könnte, warum sie es auf diese Weise kreiert haben.

Es steht aber meiner meinung nach völlig gegen das, wofür diese technologie eigentlich eingesetzt werden sollte.
Ja, ich weiß, dass jemand es erfinden wird, also warum nicht Google oder eine andere große Firma?

Die Wahrheit ist, dass der Fokus, den Google hier gesetzt hat, wirklich aussagekräftig ist:
Es geht nicht um KI als Werkzeug für die Menschheit – es geht darum, echte Menschen mit KI und deren Möglichkeiten zu täuschen bzw zu ersetzen.

Um ein Zitat hierzu zu bringen:

Perhaps we should all stop for a moment and focus not only on making our AI better and more successful but also on the benefit of humanity.
— Steven Hawking, November 2017

 

Die Zukunft sieht dunkel und kalt aus

Welche Zukunft zeigt Google uns hier?

Vielleicht die Utopie, wo wir es nie verpassen unserem Freund einen Geburtstagsanruf zu machen?

Natürlich nicht, weil unser KI-Begleiter uns daran erinnert, sondern wegen unserer KI die den Geburtstagsanruf für uns erledigt!

Und wie wird es dann auf der anderen Seite sein?
Wird meine Freundin den Anruf tatsächlich selbst annehmen? Oder nimmt eine KI den Anruf entgegen und ist „super glücklich“ über meinen „falschen“ Geburtstagsanruf von meiner KI?

Wer profitiert davon, dass wir noch weniger miteinander reden? – Ich? Meine Freunde? Die Menschheit?

Auf Facebook sehen wir alle die Wünsche und Gratulationen an Geburtstagen – aber echte Freunde rufen noch an oder schicken private Nachrichten, weil es bedeutet, dass es nicht nur eine automatische Geste war weil Facebook uns an einen Termin erinnert hat.

Wie wichtig ist ein Anruf, wenn eine KI mit meiner Stimme Anrufe tätigen kann?
Werden die Leute merken, dass eine echte Person am Telefon war? Und wenn nicht, wie können wir sicher sein, dass nicht alle Text- und Sprachkonversationen „falsch“ sind?

Aber vielleicht ist das das Ziel, vielleicht baut Google eine Welt auf, in der die Leute nicht mehr miteinander kommunizieren sondern nur noch die Maschienen …